Husemann - Eickhoff - Salmen & Partner GBR

Sie befinden sich hier: Startseite / Aktuelles/ Newsletter

PDF download

1/2018

Themen

  • Vor- und Nachteile der US-Steuerreform
  • Wirksamkeit von Vertragsstrafenregelungen in AGB
  • Kapitalkonsolidierung beim Erwerb von Teilkonzernen

 Sehr geehrte Damen und Herren, 

mit dieser Ausgabe starten wir ins Jahr 2018, für das ich Ihnen noch nachträglich alles Gute wünsche.

Seit Kurzem steht der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD. Nun müssen noch die Mitglieder der SPD zustimmen. Laut einer aktuellen Umfrage wünscht sich dies eine deutliche Mehrheit der Wähler. Damit rückt eine neue Regierung in greifbare Nähe. Sollte dem Koalitionsvertrag zugestimmt werden, können wir uns auch auf einige Gesetzesvorhaben im Steuerbereich „freuen“. Dazu gehören u. a. die schrittweise Abschaffung des Solidaritätszuschlags ab 2021, aber auch der Übergang von der sog. Abgeltungsteuer auf eine normale Besteuerung der Zinserträge sowie Anpassungen der Hinzurechnungsbesteuerung und der Zinsschrankenregelung.

In den USA hat Donald Trump mit seiner Unterschrift kurz vor Weihnachten seine und damit auch die größte Steuerreform seit 30 Jahren durchgesetzt. Hierdurch wird der Körperschaftsteuersatz auf 21 % gesenkt. Unter Berücksichtigung der Steuersätze auf Ebene der Bundesstaaten ergibt sich ab 2018 in vielen Fällen eine Steuerbelastung von weniger als 25 %. Damit werden etliche amerikanische Bundesstaaten zu „Steueroasen“ im Sinne der deutschen Hinzurechnungsbesteuerung, die bei einer Steuerquote von weniger als 25 % greift. Deshalb wird die deutsche Finanzverwaltung von inländischen Steuerpflichtigen zusätzliche Steuern für bestimmte Aktivitäten in den USA erheben.

Zu diesem und weiteren interessanten Themen wünsche ich Ihnen eine spannende Lektüre!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Till Evers